Flower Power

Stürmisch ist’s, ätzend. Der Frühling scheint eine Auszeit zu nehmen. Schade, wenn das Wetter nicht mitspielt, zumal ja Ostern vor der Türe steht und man Zeit mit der Familie verbringt und man Eier suchen möchte. Ich bin zwar keine 5 mehr, aber wir machen das trotzdem jedes Jahr in Schwiegermamas Garten. Und dieses Ostern könnte meine kleine Nichte zum ersten Mal auf die Suche gehen. Da sollte es nicht regnen und winden- Sonnenschein wird gebraucht. So wie auf dem Bild oben. Ich liebe Magnolien, was dazu führte, dass ich mir vor kurzem einen 2 Meter großen Ast gekauft habe, aber das war keine gute Idee. Die Magnolienblüten sind sehr schnell verblüht und die, die nicht blühten, sind braun geworden- also rausgeworfenes Geld. Was allerdings jeden Cent bzw. Pfund wert war, ist dieses Buch, welches ich bei meinem letzten Londonbesuch gesehen habe und kaufen musste. Wir waren gerade auf dem Weg in die Royal Academy of Arts zur wunderbaren Ausstellung von Anselm Kiefer (leider im Dezember ausgelaufen, aber immer einen Besuch wert) als wir an einem sehr, sehr alten Buchladen mit einem sehr schönen Display vorbeigelaufen sind. Rosen hingen von der Decke und überall lag dieses Buch aus: Floral Contemporary-The Renaissance in Flower Design und ist von Oliver Dupon.

floral contemporary display

Ich bin in den Laden rein und wusste, das ist meins. Es ist ein riesen Wälzer mit sau vielen inspirierenden Bildern von Blumen, Bouquets, Arrangements und den kreativen Köpfen dahinter, die natürlich Meister ihres Faches sind. 38 Floristen und ihre Arbeiten werden in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt und sie kommen aus aller Herren Länder, was man auch in den Arrangements sehen kann, was sehr schön ist. Die Bilder sind so brillant, dass es ausreicht, die Bilder einfach anzuschauen, und das tut man einfach sehr gerne. Ich erwisch mich oft, wie ich mehrere Minuten lang auf ein Bild starre, als wäre es ein Kunstwerk- für mich ist es das auch, denn ein zusammengestellter Strauss oder ein Gesteck oder einfach die Platzierung von Blumen -alles hat was mit Komposition und Farbabstimmung zu tun. Und was noch viel bedeutender ist, Blumen machen happy. Macht euren Mamas und Omas und lieben Freunden eine Freude zu Ostern und bringt ihnen eine Blume mit, denn Blumen sind das Lächeln der Erde (R.W.Emerson), und die Beschenkten werden es ihnen ganz sicher gleichtun 😉

photo credits: Thames & Hudson

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte eingeben *