LandLiebe – Milch vom Bauern ♡

Ich sitze total hibbelig auf meinem Stuhl in der Küche: ein Blick auf der Milch, die vor sich hin kocht und der andere auf meinen Laptop gerichtet, denn ich will meinen Ausflug aufs Land mit euch teilen.

Immer wenn ich im Urlaub bin, freue ich mich auf zwei Dinge – das Meer und frische Milch. In Kroatien wohnen wir schön idyllisch auf dem Land und da gibt es noch viele, die einen Hof haben mit Hühnern, Ziegen und Kühen. Es gibt nicht Besseres als schöne gelbe Eier, Ziegenkäse und ein Glas frische (abgekochte) Milch. Jetzt nicht unbedingt zusammen, oder doch  – haha, naja egal, Geschmäcker sind ja verschieden. Aber wer einmal richtige Milch gekostet hat, der wird sich nie mit dem zufrieden geben, was im Kühlregal angeboten wird.

Nach all den Lebensmittelskandalen wächst der Trend nach Bio-Produkten und Nahrung, von der man weiß, woher sie kommt. Und so bin ich zum Karlshof nach Rossdorf gekommen. N Katzensprung von mir aus, aber oft macht man ja nicht den Umweg, doch heute war es dann soweit. Ausgestattet mit einem 5-l Kanister bin ich mit meinem Bruder hingefahren und es könnte einfacher nicht sein. In einem kleinen Gartenhäuschen steht ein Frischmilchautomat, in den Geld eingeworfen werden muss und schon kommt die Milch aus einem Hahn herausgesprudelt. Cool, kann ich nur sagen. Der Liter echter Kuhmilch kostet nur 90 cent. Es gibt auch eine Milkshake – Bar, nicht schlecht für einen Bauernhof. Noch toller ist, dass es zwei weitere Automaten gibt, wie man sie von Unis oder vom Bahnhof kennt, in denen dann Süßwaren oder Getränke stecken. Man wirft Geld ein, tippt eine Nummer  und heraus kommt ein Snickers oder ne Coke. Auf dem Bauernhof gibt’s aber andere Dinge, u.a.: Kochkäse, Joghurt, Pfefferbeißer, Holunderblütensirup, Marmeladen, Eier und sogar Kartoffeln. Ich muss euch ja jetzt nicht erzählen, dass es nicht nur bei der Milch geblieben ist, ist ja klar 😉

Packt eure Kids ins Auto, zeigt ihnen wie eine Kuh aussieht, lasst sie Kälbchen streicheln und Ziegen füttern! Auch Schulklassen sind willkommen.

Wer aus Darmstadt kommt, sollte einen Abstecher zum Oberfeld machen, denn auch dort gibt es inzwischen nicht nur leckere Brötchen, sondern auch frisches Fleisch und Milcherzeugnisse.

Wer im Netz schauen will, wo es in seiner Nähe auch frische landwirtschaftliche Prudukte gibt, kann für das Rhein Main- Gebiet mal hier schauen oder für ganz Deutschland unter www.h-o-f-l-a-d-e-n.de.

So, die Milch ist soweit und ich mach mal Schluss für heute.

Cheers, auf die guten Kühe ! :)

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte eingeben *