Weinflasche schön verpacken mit einer selbstgenähten Tüte

Hi ihr Lieben,

eigentlich müsste ich mal wieder korrigieren, aber die Lust ist gleich NULL! Ich drücke mich schon den ganzen Tag davor, dabei ist’s es gar nicht viel, und da ich ja nicht sinnlos die Zeit totschlagen möchte, habe ich mir schnell mal ein kleines DIY-Projekt überlegt, was sehr schnell geht und wirklich toll aussieht.

Als kleines Dankeschön für unseren Architekten, den wir gestern zu Rate gezogen haben, als wir uns ein Haus angeschaut haben (was im Übrigen ein Sanierungsfall und somit ein Fass ohne Boden war), habe ich eine gute Flasche Wein gekauft und wollte diese irgendwie nett verpacken, aber wie? Ich bin dann spontan durch meine Stoffreste gegangen und hab mir gedacht, ich mache einfach eine Stofftüte. Und so geht’s:

Ihr braucht zwei Stoffstücke (Mantel und Boden), die etwas dicker gewebt sind. Mein Stoff ist von premier prints. Folgende Maße werden benötigt:

Mantel: 26cm x 35,5cm
Boden: Kreis mit einem Radius von 4,5 cm.

DSCN0926

Das war’s. Jetzt geht’s ans Nähen: Ihr legt das Stück Stoff so zurecht, dass die kürzere Seite oben liegt, diese näht ihr oben erstmal mit 0,5 cm ab, damit ihr oben eine schön vernähte Kante habt, da diese ja die Öffnung der Tüte darstellt.

DSCN0927

DSCN0930Danach widmet ihr euch der unteren Hälfte. Ihr dreht sie nach oben, sodass der Boden jetzt oben ist und die Öffnung unten ist – so ist ja dann auch das Nähen leichter- und dann legt ihr den Kreis nun umgekehrt (also von links) und hälftig auf die Ecke vom den Mantel. Also eine Hälfte des Kreises liegt auf dem Mantel drauf, die andere Hälfte liegt nirgends auf. Und jetzt braucht man etwas Übung. Man muss den Anfang natürlich vernähen und dann immer dafür sorgen, dass, wenn ihr den Kreis (Stoff) nachzieht, er immer eine Kante mit dem Mantel bildet. Hier ein kurzes Video . Denn nur dann kommt ihr mit dem Stoff hin und es wird ein perfekter Kreis, wie diese Bilder im Verlauf zeigen:

Im letzten Schritt müssen die Seiten des Mantels zusammengenäht werden, auch von links und ihr fangt nicht am Boden, sondern oben, von der Öffnung aus, denn so könnt ihr sichergehen, dass es oben einen gleichmäßigen Rand gibt. Umgekehrt könnte es oben uneben werden, da schnell mal ein Zipfel zu hoch rausragt.

Fertig, das Ganze dauert 10 Minuten, ehrlich! Nur noch eine Falsche rein, selbst bauchige Flaschen (Champagner) passen, auch wenn man etwas mehr zubbeln muss, aber der Stoff gibt ja nach. Schleife drum und ein „Thank you“-Schildchen machen das kleine Dankeschön perfekt.

Das Schildchen könnt ihr euch bei theprettyblog runterladen,  – ihr müsst euch aber vorher anmelden, z.B. mit facebook. Dann legt ihr ein etwas dickeres Papier in beige oder so in euren Drucker und den Rest macht er dann. Alles easy peasy, ihr Lieben!

Hope you enjoyed it. Ich geh jetzt erstmal noch ne Kleinigkeit essen und dann evtl., wenn ich noch die Muße habe, etwas korrigieren 😉

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte eingeben *