Toffee-apfel-tarte by Jamie Oliver

Toffe Appel TarteIch liebe diesen Koch, ich kann mir nicht helfen! Als ich noch klein war habe ich jeden Samstag mit meinem Bruder die Jamie Oliver Kochsendung auf RTL2 geschaut und vieles ist hängengeblieben – meinen Mann und Freunde freuts, wenn ich zum Essen lade. Bei uns gab es jeden Sonntag eigentlich was Süßes zum Nachmittagskaffee oder -tee: Kuchen, Pfannkuchen oder Kekse und das ist heute auch noch so.  Mein heutiger Vorschlag für euch, die noch auf der Suche nach etwas Leckerem sind: Toffee-Apfel Tarte. Die Zutaten für 6-8 Stücke sind:

 

 

FÜR DEN MÜRBTEIG

  • 1 Vanilleschote (nach Belieben)
  • 125g kalte Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 kleine Prise Salz
  • 250g Weizenmehl
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 2 Eigelb
  • 2 EL kalte Milch oder Wasser
  • FÜR DIE FÜLLUNG
  • 2 Dosen (je 400g) gezuckerte Kondensmilch (ersatzweise 2 Gläser fertiger weicher Milchkaramell)
  • 4 mittelgroße Kochäpfel
  • 2 gehäufte EL Puderzucker

Zunächst in einem großen Topf die ungeöffneten Kondensmilchdosen vollständig mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 3 Stunden leise köcheln lassen. Regelmäßig den Wasserstand prüfen und gegebenenfalls Wasser nachgießen. Herrscht Ebbe im Topf, können die Dosen explodieren! Beiseite stellen und vollständig auskühlen lassen. Die gezuckerte Kondensmilch hat sich in die Toffee-Creme verwandelt, die Sie später für die Füllung brauchen.
Machen Sie sich in der Zwischenzeit an den Teig. Die Vanilleschote – sofern Sie sie benutzen – längs aufschlitzen und das Mark herausschaben (die Schoten verwenden Sie für selbst gemachten Vanillezucker). Die Butter mit dem Puderzucker und dem Salz zusammenhacken. Das Mehl, das Vanillemark, die Zitronenschale und die Eigelbe untermischen – weiterhin per Hand oder mit dem Knethaken Ihrer Küchenmaschine. Sobald sich die Zutaten wie Streusel zusammenballen, die Milch oder das Wasser untermischen, bis ein zusammenhängender Teig entstanden ist. Dünn mit Mehl bestäuben und zu einer dicken Rolle formen. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Mürbteig sollte übrigens so wenig wie möglich geknetet werden, sonst wird er zu elastisch und beim Backen brüchig. Die gekühlte Teigrolle in Scheiben schneiden und eine Tarteform mit 28cm Durchmesser und herausnehmbarem Boden damit auslegen. Die Teigscheiben gut miteinander verbinden, an den Rändern hochziehen und den überstehenden Teig glatt abschneiden. Mindestens 1 Stunde kalt stellen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In dünne Scheiben schneiden und mit dem Puderzucker vermischen. Die gesamte Toffeemasse auf dem Teig verstreichen. Die Apfelscheiben darauf verteilen und mit dem ausgetretenen Saft des Toffees beträufeln. Auf der untersten Schiene des Ofens etwa 40 Minuten backen. Der Teigboden soll knusprig sein und oben soll das Toffee um die Äpfel herum blubbern. Dazu Vanilleeis und das Leben ist schön!

Das phantastische Rezept stammt aus dem Buch Essen ist fertig!  und wem es besonders gut geschmeckt hat, findet dieses Rezept und viele weitere zum Ausdrucken auf Jamies homepage . Happy baking!

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte eingeben *